Freispruch - Eine Lügengeschichte fliegt auf

Ein junger Student saß zwei Monate lang zu Unrecht in Untersuchungshaft, weil eine junge Frau ihn eines versuchten sexuellen Übergriffs bezichtigte. Aufgrund vier ähnlich gelagerter Fälle in Karlsruhe und einer bei der Frau sichergestellten DNA gelangte man zunächst zu unserem Mandanten. Doch alles nur ein Zufall, wie sich herausstellte. Erst durch Rechtsanwältin Hierstetter angestrengte Ermittlungen und entsprechende Beweisanträge konnte der Student noch vor Hauptverhandlungstermin aus der Untersuchungshaft entlassen werden. Die junge Frau gab zu, sich die Geschichte nur ausgedacht zu haben, nachdem sie mit unsererseits erlangten Beweisen konfrontiert wurde. Am Ende wurde er von allen Vorwürfen freigesprochen. Gegen die junge Frau läuft nunmehr ein Ermittlungsverfahren u. a. wegen schwerer Freiheitsberaubung in mittelbarer Täterschaft. Die BNN berichtete in dem beigefügten Zeitungsartikel. Einen ausführlichen Fernsehbericht des Senders Baden TV finden Sie unter http://www.baden-tv.com/mediathek/video/zu-unrecht-in-untersuchungshaft/

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Google+ Basic Square

BergDemandtHierstetter Rechtsanwälte|Strafverteidiger

(in Bürogemeinschaft)

Renzstraße 3

68161 Mannheim

Zweigstelle:

Daimlerstraße 3

64646 Heppenheim

Fon 0049 621-43 85 70 71 (Büro Mannheim)

Fon 0049 6252-79 54 177 (Büro Heppenheim)

Fax 0049 621-43 85 70 72

E-Mail kanzlei@recht-bergig.de

© 2020 BergDemandtHierstetter|Rechtsanwälte (in Bürogemeinschaft) | Impressum | Datenschutz

 

  • White Facebook Icon
  • Instagram BDH