Rechtsgebiete » Internetstrafrecht

Das Internetstrafrecht gewinnt zunehmend an Aufsehen in den Medien. Zuhauf wird von Hacking- und Phishing-Angriffen im World Wide Web berichtet. Durch scheinbar echte E-Mails werden Nutzer nach ihren persönlichen Informationen gelangt; die Daten werden im Anschluss im Eigeninteresse des Täters missbraucht.

Auch im Zusammenhang mit dem An- und Verkauf von Betäubungsmitteln bishin zum Handeltreiben und Einführen von Drogen gewinnt das Internet einen immer höheren Stellenwert. Mithilfe des Darknets/ SIlk Road ist es ein Leichtes, anonym Drogen zu bestellen und zu vertreiben.

Vielfach wird das Internet, insbesondere in Sozialen Netzwerken wie Facebook, als Plattform des Meinungsaustauschs benutzt, was sich schnell zu einem beleidigenden Schlagabtausch entwickeln kann.

BergDemandtHierstetter Rechtsanwälte|Strafverteidiger

(in Bürogemeinschaft)

Renzstraße 3

68161 Mannheim

Zweigstelle:

Daimlerstraße 3

64646 Heppenheim

Fon 0049 621-43 85 70 71 (Büro Mannheim)

Fon 0049 6252-79 54 177 (Büro Heppenheim)

Fax 0049 621-43 85 70 72

E-Mail kanzlei@recht-bergig.de

© 2020 BergDemandtHierstetter|Rechtsanwälte (in Bürogemeinschaft) | Impressum | Datenschutz

 

  • White Facebook Icon
  • Instagram BDH