Versuchter Mord an der roten Ampel

 

Vor dem Landgericht Freiburg hatte sich ein 50-jähriger Kurde zu verantworten, der den Nebenbuhler seiner Ehefrau auf offener Straße mit einem Messerstich attackierte. Die Staatsanwaltschaft forderte 8 Jahre Haft wegen versuchten Mordes; Wahlverteidigerin Hierstetter plädierte auf 5 Jahre Haft wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Verteidigung gelang es im Rahmen dieses Prozesses, acht weitere Anklagepunkte einstellen zu lassen.

 

Die Badische Zeitung berichtete hierzu mehrfach: http://www.badische-zeitung.de/freiburg/anklage-fordert-acht-jahre-haft-fuer-messerangriff-an-ampel--144855679.html

 

Share on Facebook
Please reload

Empfohlene Einträge

BGH hebt Urteil zum zweiten Mal auf!

14.02.2020

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv